Voller Erfolg – 43 Teilnehmer bei den 8. Offenen Geisenfelder Stadtmeisterschaften

Die von 07. – 10. September durchgeführte 8. Offene Geisenfelder Stadtmeisterschaft kann rundum als großer Erfolg gewertet werden. Mit 26 Herren und 17 Spielerinnen in der Damenkonkurrenz, darunter auch sehr gute Leistungsklassen, waren die beiden Tableaus gut gefüllt. Sehr zur Freude der Spielerinnen und Spieler die sich in ihren Leistungsklassen zum Ende der Saison hin nochmal richtig steigern konnten. Bei angenehmen Temperaturen wurden alle Spiele im Zeitplan durchgeführt, hier geht der Dank auch an die Spielerinnen und Spieler die stets pünktlich erschienen sind.

Mit 13 Teilnehmern verteilt auf beide Konkurrenzen waren auch Spielerinnen und Spieler des TV Geisenfeld wieder gut vertreten, was die Turnierleitung um Christian Bauer und die Vereinsführung positiv zur Kenntnis nahmen. Wenn auch manchmal durch die Auslosung chancenlos, finden es viele Spielerinnen und Spieler auch als gewisse Pflicht als „Geisenfelder“ in der Stadtmeisterschaft mitzuspielen, gerne dürfen das auch im nächsten Jahr noch ein paar mehr Teilnehmer aus Geisenfeld sein, so Bauer Florian.

In der von allen Seiten viel gelobten und gut besetzten Damenkonkurrenz mit der an 1 gesetzten Elke Höhn (TC Hahnbach/LK6) und der auf 2 gesetzten Spielerin Tina Brandl (TC Weiss-Blau Landshut/LK7) waren zwei sehr gute Spielerinnen in Geisenfeld angetreten. Elke Höhn traf in allen Matches auf deutlich jüngere Gegnerinnen, wobei sie diese im Achtelfinale (Julia, Deml TC Grün-Rot Mainburg) und im Viertelfinale (Felicia, Wipfler TC Pfaffenhofen) deutlich besiegte. Im Halbfinale traf sie schließlich auf die erst 14jährige Luisa Polak (TC Pfaffenhofen). Die Nachwuchsspielerin überraschte mit starker Technik und spielerischem Selbstverständnis und besiegte so die Favoritin klar mit 6:1/6:2. Im Finale traf sie somit auf die an Nummer 2 gesetzte Finalgegnerin Tina Brandl (TC Weiss-Blau Landshut/LK7), die sich souverän durchs Feld kämpfte und bis zum Finale lediglich sieben Spiele abgab. Auch im Finale setzte sich die Top-Spielerin durch ihre harten Grundlinienschläge und hervorragenden Spielverständnis gegen ihre zehn Jahre jüngere Gegener klar mit 6:1 und 6:0 durch, wobei das eindeutige Ergebnis nicht dem unterhaltsamen Spiel entspricht, in dem sich Luisa Polak nach Kräften wehrte. Platz 3 belegte Daniela Gröschel (MBB SG Manching), die zu ihrem Bedauern im kleinen Finale nicht mehr aktiv eingreifen musste.

Die Herrenkonkurrenz (32er Feld) der Stadtmeisterschaften 2017 war durch die acht gesetzten Spieler (LK4-LK7) eine der besten Konkurrenzen, die es in den letzten Jahren bei den Offenen Stadtmeisterschaften zu vermelden gab. An dem hohen spielerischen Niveau hatten sowohl die Spieler als auch die Zuschauer ihre Freude. So kam es in der ersten Runde meist zu Favoritensiegen der gesetzten Spieler. Es war jedoch auch die ein oder andere Überraschung dabei. Sehr zur Freude des Tennisclub Geisenfeld setzte sich Sebastian Thoma (TV Geisenfeld/LK17) in einem starken Match knapp mit 4:6/6:2/10:8 gegen den an 8 gesetzten Robert, Lamprecht (DRC Ingolstadt/LK8) durch und traf damit auf den Titelverteidiger Alexander Fuchs (SpVgg Langenbruck/LK4), gegen den er zwar klar mit 6:0/6:1 verlor, aber äußerst zufrieden mit seiner eigenen Leistung sein konnte.

Die Halbfinalpartien zwischen Alexander Fuchs und Florian Dandl (TC Pfaffenhofen/LK7) sowie den an 3 gesetzten Julian Gigl (TV Geisenfeld/LK7) und Lukas Brandl (TC Weiss-Blau Landshut/LK10) waren nun perfekt. Fuchs setzte sich in einem spannenden Match gegen einen aus dem Landkreis Pfaffenhofen ebenfalls bekannten Spieler durch. Satz 2, in dem Dandl mit 3:2 und 4:3 führte, konnte jedoch Fuchs für sich entscheiden, sodass es am Ende 6:3/6:4 stand und Alexander Fuchs von der SpVgg Langenbruck, wie schon im Vorjahr, im Finale stand. Im zweiten Halbfinale agierte Julian Gigl im ersten Satz sehr souverän, konnte diese Dominanz im zweiten Durchgang jedoch nicht halten, so dass es eine engere Partie wurde. Schließlich behielt jedoch Julian Gigl auch aufgrund seiner hohen Laufbereitschaft die Oberhand. So stand es am Ende des Halbfinals 6:0/6:4 für den Geisenfelder Julian Gigl, der nun erstmalig auf Alexander Fuchs traf.

Das Spiel um Platz 3 wurde in der Damenkonkurrenz nicht gespielt, somit wurde Gröschel Daniela, die Siegern der offenen Stadtmeisterschaft aus dem Jahr 2014, kampflos dritte.

Das Aufeinandertreffen von Dandl und Brandl im Spiel um Platz 3 hatte Dandl im Griff, nach einer 6:3/3:1 Führung durch Dandl musste Brandl auch noch wegen muskulärer Probleme im Schulterbereich das Spiel abrechen, somit war Dandl Platz 3 sicher.

Nun standen sich ab 15 Uhr die Spielerinnen Tina Brandl (TC Weiss-Blau Landshut/LK7) und Luisa Polak (TC Pfaffenhofen/LK15) im Damenfinale gegenüber sowie Alexander Fuchs (SpVgg Langenbruck/LK4) und Julian Gigl (TV Geisenfeld/LK7) in der Herrenkonkurrenz, beobachten von 60 Zuschauern die sich auf der Anlage des Tennisclub Geisenfeld eingefunden haben.

Im Damenfinale dominierten lange Ballwechsel gepaart mit intelligenter und durchwegs druckvoller Spielweise. Das Spiel, welches Christian Bauer als eines der besten Damenfinale der Stadtmeisterschaften lobte wurden klar der an Nummer zwei gesetzten Spielerin Tina Brandl (LK7) des TC Weiss-Blau Landshut bestimmt, die sich klar mit 6:1/6:0 durchsetzte. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht das starke Auftreten der jüngsten Teilnehmerin Luisa Polak wieder. Sie überzeugte auf ganzer Linie. Durchsetzen konnte sich Tina Brandl mit ihrer variantenreichen und ruhigen Spielweise.

Im Herrenfinale standen sich zwei bekannte und erfolgreiche Spieler des Tennislandkreises gegenüber. Mit dem verdienten Satzgewinn im ersten Durchgang durch Julian Gigl 6:4, welches ein offener Schlagabtausch auf hohem Tennisniveau war, gab es im zweiten Satz für Gigl nichts zu holen. Hier dominierte Fuchs die Partie und gab seinem Gegner keine Chance, so dass er mit dem Sieg im zweiten Satz 6:0 in Sätzen ausglich. Wie so oft musste der Matchtiebreak für die Entscheidung sorgen, hier war es wie im ersten Satz ein offener Schlagabtausch mit Ballwechseln, die einem Finale überaus würdig waren. Trotz einer 3:1 und der späteren 6:3 Führung im Matchtiebreak durch Gigl konnte er sich jedoch nicht durchsetzen. So zündete Fuchs zur Spielentscheidung den Turbo und es folgten sieben Punkte in Folge, was den Endstand von 6:4/0:6/6:10 bedeutete. Somit ist Fuchs der erneute Sieger der 8. Offenen Geisenfelder Stadtmeisterschaft 2017.

In der anschließenden Siegerehrung die durch den 1. Bürgermeister der Stadt Geisenfeld Christian Staudter, dem 1. Abteilungsleiter des Tennisclub Geisenfeld Georg Schultz und der Turnierleitung Christian Bauer durchgeführt wurde gab es von allen noch einmal dankende Worte und viel Lob für die Akteure, die noch zahlreich auf der Anlage waren. Mit den Worten „wir freuen uns auf ein Wiedersehen“ verabschiedete sich Christian Bauer nach der Siegerehrung bei den Teilnehmern.

Autor: Florian Bauer

Siehe auch: http://www.hallertau.info/index.php?StoryID=67&newsid=101206

83 Mitmarschierer bei Volksfestauszug

Der Tennisclub bedankt sich bei allen, die sich am diesjährigen Volksfestausmarsch beteiligt haben.

Ein besonderer Dank geht auch an die beiden Jugendwarte. Sie haben 25 Kinder mobilisiert, die alle mit einem Lächeln dabei waren und besonders der „Daferlbua“ machte seine Arbeit hervorragend. Für die Kids gab es am Ende einen Fahrchip vom Tennisclub und einen Getränkegutschein von unserem Festwirt. Die Erwachsenen bekamen wie gewohnt 1 Liter Bier.

Wir wünschen allen noch eine schöne Volksfestzeit.

Die Abteilungsleitung

Alex Fuchs und Tina Brandl Stadtmeister 2017

Alexander Fuchs (SpVgg Langenbruck) und Tina Brandl (TC Weiss-Blau Landshut) heißen die Gewinner der 8. Offenen Geisenfelder Stadtmeisterschaft.

Weitere Platzierungen Herren:

2. Julian Gigl (TC Geisenfeld)

3. Florian Dandl (TC Pfaffenhofen)

Alle Endergebnisse der Herren

Die weiteren Platzierungen bei den Damen:

2. Luisa Polak (TC Pfaffenhofen)

3. Daniela Gröschel (MBB SG Manching)

Alle Endergebnisse der Damen

 

Gemeinsame Teilnahme an Geisenfelder Stadtstorchführung am 21.10.

Liebe Tennisclubmitglieder,

wie bereits im Vereinskalender angekündigt wird es am 21.10. eine gemeinsame Unternehmung geben.

Wir haben uns für die Geisenfelder Stadtstorchführung (Reines Bier – den Bayern zur Zier) am 21.10. um 18:30 Uhr im historischen Sitzungssaal im Alten Rathaus entschieden und würden euch hierzu recht herzlich einladen.

Ich würde euch bitten bis 15.09. 12 Uhr verbindlich zuzusagen. Einfach per Email an abteilungsleiter@tc-geisenfeld.de antworten und die Anzahl der Personen mit Namen nennen.

Sollten sich mehr als die in einer Führung mögliche Anzahl von Personen anmelden, kann ich gerne eine weitere Führung, in Abhängigkeit der Darsteller, vereinbaren.

Die Abteilungsleitung würde sich über rege Teilnahme sehr freuen, wir werden den Abend gemeinsam auch ausklingen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Abteilungsleitung

Volksfestausmarsch 2017

Der TC Geisenfeld lädt alle Mitglieder ein, sich am Freitag den 15.09.2017 um 17:30 Uhr am Volksfestausmarsch zu beteiligen. Zum Treffen der Vereine sind dabei ab 18:00 Uhr acht Tische mit den Nr. 152 – 156 und Nr. 166 – 168 reserviert. (Bitte beachten, dass die Reservierung ab 19:15 Uhr verfällt) – Die Vorstandschaft des TC Geisenfeld

Schleiferlturnier mit Weißwurstdoppel am 15.08.2017

Sehr geehrte Clubmitglieder,

der Tennisclub lädt ALLE Mitglieder zum Weißwurstdoppel mit anschließendem Schleiferlturnier ein.

Die Veranstaltung findet am 15.08. statt. Bitte tragt euch noch bis Samstag den 12.08. spätestens 10 Uhr ein, damit wir wissen wer kommt und wir besser planen können.

Genaueres entnehmt ihr bitte dem Aushang im Tennisheim. Dort hängt auch die Liste im Flur in die ihr euch zahlreich eintragen könnt.

Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen
Die Abteilungsleitung